Osteopathie

“ You have to feel it, to know it.“

Rolin Becker

Osteopathie ist eine über 100 Jahre alte manuelle Medizin. Sie wurde entwickelt um zu helfen, die körperlich-geistige Gesundheit durch Aktivierung, der unserem Körper innewohnenden Kräfte wieder herzustellen. Krankheit wird hier als natürlicher Schritt aus dem Gleichgewicht heraus verstanden. Gesundheit ist der nachfolgende Schritt zu ihr zurück.

Eine Behandlung hat folglich zum Ziel die Selbstheilung bestmöglich zu unterstützen. Dazu stehen mir als traditionell arbeitendem, osteopathischem Therapeuten einzig meine Hände, ein geschärfter Verstand und gut trainierte Sinne zur Verfügung.

Eine Sitzung gliedert sich in:

  • ein Gespräch
  • eine Ganzkörperuntersuchung
  • die eigentliche Behandlung
  • und eine Ergebniskontrolle

Wichtig für sie zu wissen ist hierbei, dass nicht nur solche Bereiche untersucht werden, die Symptome aufweisen. Auch schmerzfreie Körperregionen, können wichtige Hinweise liefern, die mit ihrer Beschwerdelage in Zusammenhang stehen.

Dabei entwickelt sich die ostepathische Behandlung mit der Zeit. Anfängliche Vermutungen reifen mit anwachsender Erfahrung, zu praktisch anwendbaren Gewissheiten für ihren Alltag.
Schmerzen und unangenehme Wahrnehmungen können zum Wegweiser für mehr Leichtigkeit werden. Wenn das Gespräch, das der Körper mit ihnen führen möchte, verstanden wird, oder zumindest erkennbar wird, dass auch Kraft raubende Symptome ein Zeichen für eine funktionierende Selbstregulation ist, gelangt man an das wirkliche Ziel der Osteopathie:

„Der Natur bis ans Ende vertrauen.“